Sei Du selbst, sonst ist es keiner!

 

 

Wie viel Individualität ist gut im Hundetraining?
Wir sagen: Viel!
Du hast eine Persönlichkeit. Wie bei jedem Menschen wird diese Persönlichkeit teilweise vererbt und durch Deine Genetik vorgegeben. Es wird so etwas wie ein genetischer Acker bereitet, auf den dann Deine Erfahrung und deine Erziehung fallen, wie Samenkörner.
Was davon wie stark aufblühen kann bestimmt auch die Zusammensetzung deines Bodens.
Welche Samen auf den Boden fallen bestimmt Dein Leben.

Deine Persönlichkeit hat sich ausgebildet und geformt, als Du ein Kind warst.
In der Pubertät hat es nochmal kräftig gestürmt und als danach umgegraben war stand fest, was wo auf deinem Acker wächst.
Vielleicht gefällt Dir manche Blume nicht und Du hättest lieber die vom Nachbarn auf Deinem Acker stehen. Wärst lieber extrovertiert, auffällig und kühn.
Auf Deinem Acker wächst aber an dieser Stelle nun mal ein winziges Primelchen.
Natürlich kannst Du jetzt alles daran setzen, Deine unauffällige, schüchterne Primel so aussehen zu lassen, als sei sie eine extrovertierte Orchidee.
Du kannst sie düngen, in ein Hochbeet setzen, sie bezupfen und herausputzen, bis sie auf den ersten Blick vielleicht wirklich aussieht wie eine kleine Orchidee.
Es wird aber immer eine Primel bleiben.
Du kannst also lebenslang an der Ausprägung und dem Umgang mit Deinen Persönlichkeitsmerkmalen arbeiten. Du kannst bestimmen, wie und wo Du anders wirken möchtest und es geht Einiges, was Du verändern, oder einfach machen kannst, egal ob es Deiner ursprünglichen Persönlichkeit folgt.
Dafür brauchst Du Mut.
Den Mut immer wieder gegen Dein ursprüngliches Bedürfnis etwas zu tun oder zu lassen.
Währenddessen macht es ein Anderer mühelos, weil es zu seinem Charakter einfach besser passt.
Genauso wird ein Anderer Deine Stärken nur mit sehr viel Mühe und Lernen zu seinen Stärken machen könnte und immer mehr dafür kämpfen müsste als Du.

Diese Unterschiedlichkeit ist gut!
Sie ist erstrebenswert, bunt und schön!
So findet jeder, was er sucht und es sucht eben nicht jeder Orchideen, manch einer würde sich freuen, wenn Du Deine Primeln mit stolz als Primeln stehen lässt.

Wir raten also aus tiefer Überzeugung davon ab so sein zu wollen, wie Dein Hundetrainer-Idol.
Genauso zu denken, genauso zu handeln wie sie, oder er.
Sei doch einfach Du.
Das ist genauso gut und wichtig für die Welt, es braucht keine Replikationen, es braucht Auswahl und Vielfalt.
Jedes Persönlichkeitsmerkmal hat seine Stärken und Schwächen. Auch wenn es uns nicht immer so erscheint, auch der vermeindlich besser ausgerüstete Hundetrainer hat durch seine Art an einer anderen Stelle Defizite, die Du nicht hast.

Kongruenz heißt der Fachbegriff.
Kongruent heißt „deckungsgleich“, oder „übereinstimmend“.
Dein Verhalten und Handeln stimmen also mit Deinem Denken und Fühlen überein.
Diese Kongruenz wird von uns Menschen und auch von Hunden oft als symphatischer empfunden, als eine vorgetäuschte Empfindung, selbst wenn diese mehr dem entspricht, was sich alle in dem Moment wünschen würden.
Auch Deine Trainingsanweisungen orientieren sich an der Art Deiner Kunden.
Einen bärigen, sehr ruhigen, zurückhaltenden Mann anzuleiten mit hoher, lauter Stimme zu quietschen, wenn sein Hund etwas richtig macht, würdest Du ja auch vermeiden, weil es für diesen Mann unangenehm und damit das Gegenteil von Freude und einer guten Stimmung wäre.
Auch der Hund würde diese nichtvorhandene Kongruenz spüren und diese gespielt Freude als weniger echt auswerten.
Stattdessen wäre ein sanftes Lob, eine leise Geste und ein warmer Blick vielleicht die Stärke dieser Person um seinem Hund authentisch zu zeigen, dass er sein Verhalten gut findet.
Feiere lieber die individuelle Persönlichkeit Deiner Kunden und Deine eigene Persönlichkeit mit alle ihren Stärken.

Fachwissen und Erfahrung als Hundetrainer sind das, was Du brauchst.
Das hat nichts mit Deiner Persönlichkeit zu tun.
Das kannst Du ganz einfach lernen.

Wie Du Dein Wissen vermittelst, wie Du Informationen auswertest und wie Du Probleme löst darf sich unterscheiden von anderen Hundetrainern und ist wichtig und richtig.
Genauso Dein ureigenes Bauchgefühl und das Vertrauen genau in eben jenes.
Wer Du als Typ bist, ob Du laut oder leise, schnell oder langsam, besonnen oder quirlig bist völlig egal.
Deine Kunden werden Dich genau so mögen, wenn sie jemanden wie Dich suchen.
Und da wir alle unterschiedlich sind, auch Deine Kunden, gibt es genug Kunden für alle.
Also Schultern zurück und Brust raus.
Sei leise, wenn das Deine Stärke ist, sei direkt und kontrovers, wenn das Deiner Natur entspricht.
So lange Du Menschen und Tiere mit Respekt und gute Willen begegnest ist es richtig, genau so wie Du jetzt bist.

>
Scroll Up