.st0{fill:#FFFFFF;}

Mittendrin bei FokusMensch – Didaktik 

 Aktualisiert am November 22, 2023

"Die Kunst der Wissensvermittlung - Didaktik in der Praxis"

Folge 73 unseres Podcasts schaut genauer auf die Bedeutung der Didaktik im täglichen Umgang mit Menschen.Einbindung von Didaktik in unseren AlltagDie Didaktik ist die Kunst, Wissen effektiv zu vermitteln. Unsere jüngste Podcast-Folge untersucht, wie wir alle täglich didaktische Prinzipien anwenden - oft sogar unbewusst.


Unsere Arbeit ist voller Lehr- und Lernsituationen, in denen wir versuchen, Informationen, Fähigkeiten oder Überzeugungen zu vermitteln. Aber wie oft haben wir uns gefragt, ob unsere Herangehensweise wirklich effektiv ist?


Die Macht der Didaktik: Wissen und Verständnis

Im Umgang mit anderen Menschen ist die Technik des Lehrens und Lernens von essentieller Bedeutung. Einfach gesagt: Es reicht nicht aus, Fachwissen allein zu haben - man muss auch in der Lage sein, es anderen zu übermitteln. Und das ist keine leichte Aufgabe. Jeder Mensch hat individuelle Bedürfnisse, unterschiedliche Lernstile und verschiedene Ressourcen zur Verfügung. Daher lohnt es sich, die Didaktik in unsere Interaktionen einzubringen.


Fokus Mensch: Beratung und Umgang mit Menschen

Eine zentrale Rolle spielt der Umgang mit Menschen. Dabei müssen wir nicht nur auf das Gesagte achten, sondern auch auf die Lebensrealitäten und persönlichen Bedürfnisse der Personen, die wir unterstützen.

Insbesondere in Beratungssituationen kann es entscheidend sein, lösungsorientiert zu denken und bestimmte Einschränkungen zu berücksichtigen.


Die Kunst des individuellen Lernens

Die Rolle des Lehrens in Beratung und Ausbildung geht weit über das bloße Liefern von Information hinaus. Zentral ist das "Warum" - der klare Nutzen oder das Verständnis für die Notwendigkeit einer Veränderung. Das "Warum" muss vor dem "Wie" geklärt sein, denn so können Lernende eine begründete Motivation für die Veränderungen entwickeln - und sie besser umsetzen.


Flexibilität und Offenheit in der Didaktik

Erfolgreiche Wissensvermittlung erfordert auch Flexibilität und Offenheit. Wir müssen in der Lage sein, unsere Lehrmethoden und -inhalte an die Bedürfnisse der Lernenden anzupassen. Nicht immer ist spezielles Wissen entscheidend, oft geht es viel eher um die Art und Weise, wie dieses Wissen vermittelt wird. Es geht um den Aufbau von Lerninhalten und dessen Auswirkung auf das Training.


Training und Reflexion: Der Weg zur Verbesserung

Im Prozess der Wissensvermittlung ist es unerlässlich, sich kontinuierlich zu verbessern. Feedback ist dabei ein wichtiges Werkzeug. Aber letztendlich setzt Verbesserung Reflexion voraus - das Stellen von Fragen, das Überdenken von Inhalten und Vorgehensweisen. Ist die gewünschte Botschaft angekommen? Wie kann ich meine Methoden verbessern? Wie effektiv war das Lernergebnis?

KöterCoach: Lisa & Maren

Spannende Artikel zum Weiterlesen:

Ach, macht doch alle, was Ihr wollt!

Konflikte in der beruflichen Praxis

Eine Reflektion der Menschlichkeit

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Jetzt KöterCoach ausprobieren

>