Checkliste für gelungene Körperarbeit Teil 1

Teil 1:

Gute Vorbereitung!

Ohne gute Vorbereitung geht nichts!
Für richtige Körperarbeit brauchst Du eine ruhige Umgebung und keine Störungen, oder Gefahrenquellen. Deswegen bekommst Du hier die Checkliste für eine gelungene Vorbereitung Deiner Körperarbeit:

 

  • Keine Körperarbeit bei akuter Krankheit: Solltest Du Dich nicht gut fühlen oder Schmerzen haben sag einen Körperarbeitstermin lieber ab, auch wenn Du vielleicht eine normale Trainingsstunde noch machen würdest. Dasselbe gilt, wenn der Hund akut krank oder unwohl sein sollte.
  • Achte auf einen ruhiger Raum, ohne Sicht nach draußen für den Hund
    ( Nicht direkt am bodentiefen Fenster)
  • Keine Geräuschbelästigung durch andere Hunde direkt im Nebenraum.
  • Ein gemütlicher Ort, an dem Du gut auf dem Boden sitzen und auch Deine Sitzposition ändern kannst, ohne etwas wegräumen zu müssen.
  • Nutze gewaschene Decken als Ablagemöglichkeiten für den Hund, die nicht nach anderen Hunden, oder sogar Urin, Läufigkeitsblut oder ähnlichem riechen.
  • Achte auf das Temperaturbedürfnis des Hundes, zum Beispiel keine Decke für stark behaarte Hunde, ein geöffnetes Fenster, oder eine besonders dicke Decke für frierende Hunde
  • Leg eventuell eine zusätzliche Decke, oder Meditationskissen für Dichbereit um eine unangenehme Position auszugleichen, ohne Dich umsetzen zu müssen.
  • Nutze unbedingt passende und sichere Maulkörbe für die Arbeit mit bissigen Hunden (keine Nylonschlaufen!)
  • Trage  lange und feste Kleidung.
  • Trage bequeme, aber schützende Schuhe, auch wenn im Raum gearbeitet wird. (Hundekrallen)
  • Leg Fingerringe und auch baumelnde Ketten und Ohrringe ab.
  • Entferne unnötige „Klamotten“ des Hundes: Geschirre ausziehen, Marken am Halsband entfernen usw.
  • Achte auf Sicherheit: Schliess Türen und stelle sicher, dass niemand hereinkommt.
  • Vermeide jegliche Unterbrechung und Störung:  Handy ausschalten, vorher die Toilette aufsuchen und trinken und die/den Kund*in aufsuchen lassen, Türschild außen anbringen, Klingel abstellen usw.

Mit dieser Vorbereitung steht einer konzentrierten und erfolgreichen Körperarbeit nichts mehr im Wege!
Morgen gibt es den zweiten Teil unserer Checkliste: ” Worauf Du während der Körperarbeit achten kannst.”

Du kennst unsere 8 teilige Weiterbildung zur Körperarbeit mit Hund noch nicht?
Dann lern sie hier kennen:

>