Hundetraining ist kein Hobby!

Hundetraining ist KEIN Hobby!
Hundetrainer*innen haben eine wissenschaftlich fundierte Ausbildung und bilden sich weiter, selbst wenn sie schon lange in diesem Beruf tätig sind.
Sie haben Fachkenntnisse über Hunde, die die eines erfahrenen Hundebesitzers weit überschreiten.
Sie folgen keinem Glauben sondern Wissen über Körpersprache, Verhalten und Lerntheorien und dem unabdingbaren Gefühl für den Hund.
Sie sind kritisch und trotzdem offen für Neues.
Sie lieben und achten Hunde und genauso Menschen.
Denn Menschen sind ihre wahren Kunden.
Und Hunde sind die, zu deren Gunsten sie denken und anleiten.
Hundetrainer*innen sind Berater*innen, Coaches, und manchmal sogar Therapeut*innen.
Ihre Arbeit ist wertvoll und verdient eine angemessene Vergütung und Anerkennung, wie andere Coaching Berufe auch, die dem Menschen helfen sollen, sein Leben zu verbessern.
Beim Hundetraining verbessern sich mindestens zwei Leben.
Das des Menschen und das des Hundes.
Hundetraining ist alles mögliche, aber ganz bestimmt kein Hobby!
Wir möchten, dass Du ernst genommen wirst und Dich selbst ernst nimmst in diesem wunderbaren und wertvollen Beratungsberuf.
Mit Zufriedenheit, Sicherheit und einer ernormen Fachkompetenz für Dich selbst und Andere.
Unsere Angebote sind deswegen für Hundefachkräfte die mehr wollen, mehr in diesem Beruf sehen und persönliche Entwicklung zu beruflicher Entwicklung dazu zählen.
Mit Menschen-Fachwissen, Biologie, Psychologie, Meditation, Atmung, Yoga, Gesprächsführung, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstreflexion und einer riesen Portion Neugier für Dich und Andere.
Wir sind KöterCoach.

>